Weihnachten ohne Kinder?

Ferrero bläst momentan zum Großangriff auf Weihnachten. Der Slogan „Was wäre Weihnachten ohne KINDER?“ lässt sich ziemlich einfach beantworten.

Weihnachten ohne KINDER1,
wär´ sehr wahrscheinlich viel gesünder!

Mich stört der vermittelte Eindruck gewaltig, dass ein Weihnachtsfest ohne fröhliche Karies- und Kalorien-Bomber ein „schlechtes“ oder „unzureichendes“ Fest sei. Wenngleich es den Anschein hat, dass Feste ohne Schokolade und sonstigen Süßkram für die Großen und Kleinen keine richtigen Feste sind, ginge es sicherlich sehr gut ohne.

Wer da mit einer dummen Suggestiv-Frage die Steilvorlage liefert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Antwort keineswegs zwangsläufig nur eine sein kann. Was mich betrifft, werde ich es ausprobieren, was Weihnachten ohne KINDER ist. Vorsichtig spekuliert: ich werde keinen Mangel haben, denn die mir wichtigen Dinge kann ich sowieso nirgends kaufen.


  1. An einer zweifelsfreie Ermittlung bin ich gescheitert, ob ich das so wie gezeigt verwenden darf. Da ich weder Farben noch Schreibweise kopiere oder diese in einen konkreten Produkt-Kontext stelle, gehe ich davon aus, dass für diese Darstellung die Entscheidung des BGH gleichermaßen anwendbar ist. ↩︎