Schuhe und Hundehaufen

Der erste Verdacht, was sich hinter diesem Titel verbergen könnte, ist – wie könnte es anders sein – natürlich falsch.

Ein Suche nach „Schuster“ hier im Blog bringt den geneigten Leser auf die richtige Fährte. Die Fußbekleidung seiner Kinder ist ein von mir gern gebrauchtes Synonym für endlich mal wieder was für dich selbst gemacht. Denn „vor lauter wichtigen Sachen“ bleiben Dinge liegen, die „man mal machen sollte“. Allerdings ist „man“ der Typ, der von Sachen spricht, die ihm wichtig sind, die aber bitte andere machen sollen.

Wenn es nach der Gebrauchshäufigkeit des Wortes „man“ geht, liegt es – lt. »duden.de« weit abgeschlagen hinter dem Wörtchen „ich“. Wenn es allerdings um konkretes Handeln oder Eintreten für etwas geht, glänzt es jedoch bemerkenswert häufig mit Abwesenheit. Oder ist in Begleitung von hätte, könnte, sollte, müsste.

Aus diesem Grund habe ich mir in den letzten Tagen selbst keinen Pardon gegeben und Baustellen bei den eigenen Webseiten abgearbeitet. Im tiefsten Innern bin ich ein fauler Hund. Deshalb hole ich bei solchen Aktionen gern weiter aus als eigentlich nötig. Das macht einen Teil der aufgewandten Zeit recyclebar. Beispielsweise in Form von Extensions für Yellow, mit denen der Zugriff auf die Homepage beschleundigt wird. Oder das Werbebanner auf der Startseite endlich ein Bild weiterführende Information anbietet, wenn es angeklickt wird.

Aus „mal wieder alle Links kontrollieren“ entwickeln sich in diesem Prozess durchaus neue Strukturen, was die Notwendigkeit der Kontrolle signifikant erhöht. Mit Abstand betrachtet springen Fehler ins Auge, die mutmaßlich schon seit Jahren vor sich hinvegetieren und sich konsequent allen bisherigen Kontrollen entzogen haben. Ich bin ziemlich sicher, dass es davon immer noch welche gibt.

Die Homepage »NoSi.de« ist erst einmal wieder durchgepflügt und aktualisiert. Dabei sind – wie immer – gleich neue Ideen und Begehrlichkeiten in mir aufgestiegen. Weil irgendwann der Deckel auf die Kiste muss, ist das – bis auf Weiteres – erst einmal auf die Wiedervorlage für den nächsten Termin beim Schuster gekommen. Oder „man“ mal wieder Zeit hat.

Das Bild stammt von Pixabay.