NoSi.de

Was lange währt,…

Jahrelang lag die Domain nosi.de «brach», der damalige Besitzer wimmelte jede Nachfrage ab. Irgendwann gab es wohl ein Einsehen, dass eine ungepflegte Seite nur Geld kostet. Und Sparsamkeit ist keine schlechte Eigenschaft. Unglücklicherweise verpasste ich den entscheidenden Termin. Die Domain ging in den Besitz eines Domain-Händlers.

Der hat seinen Sitz in Bulgarien. Internet und Bulgarien - das ist ein ganz eigenes Thema. Das führte dazu, dass der Domainhändler alles Mißtrauen aushalten musste, für das andere mit Ihrem Verhalten verantwortlich sind. Daher ging es monatelang hin und her, dank simpler Mißverständnisse unnötig noch weiter in die Länge gezogen.

Dann kam die als deutsche Admin-C eingetragene Dame auf eine glorreiche Idee: Reden! Sie mit mir, Sie mit dem Domainhändler und wir — wieder „resettet“ — miteinander. Im Nu waren die Mißverständnisse beseitigt, der Weg frei.

Eines zeigt diese Geschichte ziemlich deutlich: Wo man lebt und wohnt, ist kein Gradmesser. Allein der Wohnort macht einen Menschen weder besser noch schlechter. Der Statistiker wird jetzt mit „Wahrscheinlichkeiten“ argumentieren. Aber da sind wir dann wieder bei den Lottozahlen: Die zu treffen ist eigentlich praktisch unmöglich.

Aber es schafft in fröhlicher Regelmäßigkeit irgendwer. Das ist dann ebenfalls wahrscheinlich - sind ja genug, die es probieren. Demnach ist bei einem einzigen Parameter alles genauso wahrscheinlich wie unwahrscheinlich. Das Drumherum macht es dann wohl aus. Oder Glück. Oder Vertrauen. Oder ein bisschen von allem. In diesem Sinne: Einen schönen Advent!