Die Relevanz des (eigentlich) Unwichtigen

Es gibt eine Top 10 Liste der Suchbegriffe für Wikipedia Deutschland. Die nachgeschlagenen Themen sind, nunja, — lebensnah. Die Liste macht deutlich, weshalb Wikipedia der Tod jeder Enzyklopädie ist. Denn was die Banalität der Suchen betrifft, fände vieles davon in einem typischen Nachschlagewerk gar keinen Eingang.

Eine Verlängerung der Liste auf die Top 100 kann das nicht wirklich bereinigen. Die größte Nachfrage gibt es für Fernsehserien, Filme und Musiker, Stars und Sternchen. Insgesamt betrifft das 45 der Top 100 Anfragen. 24 Anfragen interessieren sich für Geographie (Städte und Länder), 10 für Internet und Telefonie, acht für Krankheiten und Sex, weitere acht für Geschichte und Politik(er), die verbleibenden fünf lassen sich nicht vernünftig kategorisieren. Insbesondere die extrem hohe Nachfrage nach dem „G“ finde ich verwunderlich. Ich vermute, dass das ein Tippfehler ist, wenn Browser mit Kürzeln nach etwas suchen. Mit „g“ und einem Leerzeichen beispielsweise nach etwas bei Google. Und bei entsprechender Einstellung wird standardmäßig bei Wikipedia gesucht. Standardsuchmaschine Wikipedia und „g“ um bei Google zu suchen und schon hat man einen Hitlisten-Bezwinger.

Einiges aus der Hitliste musste ich erst mal selbst nachschlagen, weil es mich einerseits bisher nicht interessiert und ich schlicht keine Idee hatte, was sich dahinter verbarg. Das nachsehen hat dann meist ad hoc erklärt, weshalb es mich bisher nicht interessierte und warum ich sie/ihn/es nicht kannte.

Zusammengefasst interessiert sich der Deutsche bei seinen täglichen Fragen also primär für Freizeitgestaltung. Denn die geografischen Fragen würde ich spontan als Ursprung eine wie auch immer geartete Urlaubsplanung zuordnen. Das mag zwar bei dem ein oder anderen Land (z.B. Nordkorea) sehr wahrscheinlich falsch sein, ändert allerdings nur unwesentlich das Ergebnis. Denn dafür kommen die ein oder anderen Elemente aus Sex und Krankheiten dazu, womit sich ± 70 Anfragen um Dinge drehen, deren Relevanz objektiv betrachtet der Liste folgend für meinen Geschmack in fast allen Fällen hoffnungslos überbewertet ist.

Natürlich kann ich das Resultat durchaus nachvollziehen und verstehen. Es ist schlicht menschlich. Wir sind keine Nation der Hochintelligenz, die stets nach noch höherem strebt. Auch wenn unsere Politiker uns das gern weismachen möchten. Aber irgendwie erklärt es auch eine ganze Menge. Finde ich zumindest.

Nachfolgend mein „Ranking“ für die Gruppen, falls es jemand selbst auszählen und mich korrigieren möchte.

Typ Rang Thema Anfragen
A 1. Nekrolog 2013 5 897 818
A 4. The Big Bang Theory 3 842 945
A 5. Game of Thrones 3 610 588
A 6. How I Met Your Mother 2 928 468
A 7. Breaking Bad 2 849 943
A 13. The Walking Dead (Fernsehserie) 2 033 637
A 14. Two and a Half Men 1 955 442
A 17. Django Unchained 1 887 963
A 22. Grey’s Anatomy 1 651 795
A 25. Navy CIS 1 638 619
A 26. FC Bayern München 1 625 997
A 27. Quentin Tarantino 1 563 626
A 29. Die Tribute von Panem 1 507 675
A 30. Paul Walker 1 499 523
A 31. Homeland (Fernsehserie) 1 482 117
A 36. James Bond 1 443 144
A 38. Christoph Waltz 1 436 022
A 41. Jennifer Lawrence 1 379 784
A 43. UEFA Champions League 1 370 146
A 44. Liste der The-Big-Bang-Theory-Episoden 1 364 450
A 45. Harry Potter 1 336 829
A 47. Helene Fischer 1 319 485
A 49. Johnny Depp 1 286 528
A 51. Kaley Cuoco 1 276 228
A 54. Liste der How-I-Met-Your-Mother-Episoden 1 246 621
A 55. Der Hobbit (Filmtrilogie) 1 236 707
A 57. YouTube 1 222 402
A 62. Bruce Willis 1 180 689
A 65. Vampire Diaries 1 150 279
A 66. Miley Cyrus 1 137 503
A 67. Figuren im Lied von Eis und Feuer 1 131 475
A 68. Macklemore 1 131 011
A 70. Bayern 1 118 597
A 73. Internet Movie Database 1 110 822
A 75. Leonardo DiCaprio 1 107 790
A 76. Jason Statham 1 107 620
A 78. Channing Tatum 1 102 593
A 79. Ryan Gosling 1 099 026
A 81. Dwayne Johnson 1 078 615
A 83. Mila Kunis 1 072 810
A 84. Dexter (Fernsehserie) 1 064 506
A 85. Eminem 1 051 992
A 87. Under the Dome (Fernsehserie) 1 040 646
A 89. Star Wars 1 037 344
A 93. Bushido (Rapper) 1 029 821
B 3. Deutschland 5 157 733
B 9. Europa 2 506 932
B 11. Berlin 2 176 181
B 15. Schweiz 1 942 728
B 19. Vereinigte Staaten 1 811 622
B 20. Österreich 1 772 265
B 28. New York City 1 527 164
B 33. Frankreich 1 455 235
B 34. Russland 1 452 088
B 37. Europäische Union 1 438 031
B 39. Hamburg 1 380 652
B 40. Australien 1 379 920
B 50. Italien 1 284 142
B 52. Indien 1 273 543
B 59. Kroatien 1 195 684
B 63. Spanien 1 161 083
B 64. Nordkorea 1 156 580
B 71. Berlin – Tag & Nacht 1 114 046
B 77. München 1 106 505
B 86. Kanada 1 044 796
B 94. Liste der Kfz-Kennzeichen in Deutschland 1 027 389
B 95. Volksrepublik China 1 021 937
B 96. Mitgliedstaaten der Europäischen Union 1 016 847
B 98. Türkei 1 005 453
C 42. Sex 1 371 719
C 56. YouPorn 1 231 745
C 60. Vagina 1 193 834
C 72. Multiple Sklerose 1 112 300
C 74. Borderline-Persönlichkeitsstörung 1 109 247
C 80. Depression 1 079 442
C 92. Penis 1 030 382
C 97. Asperger-Syndrom 1 016 206
D 8. Rufnummernmitnahme 2 737 131
D 10. Wikipedia 2 467 289
D 12. Facebook 2 056 962
D 18. RSS 1 814 790
D 21. Webbrowser 1 699 223
D 24. Captcha 1 638 968
D 46. Google 1 336 433
D 48. Android (Betriebssystem) 1 292 413
D 82. Transmission Control Protocol 1 076 187
D 99. Bitcoin 1 003 493
E 16. Adolf Hitler 1 925 569
E 23. Zweiter Weltkrieg 1 639 463
E 32. Erster Weltkrieg 1 471 026
E 53. Nelson Mandela 1 270 680
E 58. Bundestagswahl 2013 1 198 605
E 61. Angela Merkel 1 186 759
E 69. Benedikt XVI. 1 129 529
E 90. Liste der Päpste 1 035 015
F 2. G 5 509 899
F 35. Konfektionsgröße 1 446 799
F 88. Incoterms 1 037 670
F 91. Papierformat 1 030 473
F 100. Periodensystem 1 000 598